Aug 30

Gesundheitsbezogene Lebensqualität messen, aber wie?

Das neue heartbeat PROM Glossar schafft Übersicht zu klinischen Scores.

Patient Reported Outcome Measurements (PROM) sollen medizinischem Personal ermöglichen, die von Patienten wahrgenommenen und wiedergegebenen Aspekte ihrer Gesundheit zu erfassen und zu bewerten. Ziel ist es die gesundheitsbezogene Lebensqualität zu messen. Valide Informationen über einzelne PRO-Instrumente sind allerdings rar, aufwendig zu recherchieren und teilweise nur in Originalpublikationen von zugangsbeschränkten Journals auffindbar. Daher ist es beispielsweise als Arzt angesichts der Vielzahl an verfügbaren PROMs umso schwieriger, eine profunde Auswahl zu treffen. – Unsere Antwort darauf: das heartbeat PROM Glossar.

Inhalt des PROM Glossars

Das heartbeat medical PROM Glossar gliedert sich allgemein in die verschiedenen Fachbereiche der Medizin, für die es bereits PROMs gibt. Diese sind wiederum in Subgebiete untergliedert, in denen die jeweiligen PROMs angewendet werden können. In den einzelnen PROM-Artikeln stellen wir übersichtlich, knapp und klar, valide Informationen über Aufbau, Inhalt, Auswertung, Stärken, Schwächen und Lizenzierung bereit. Damit wollen wir eine solide Basis für Entscheidungen schaffen.

Entwicklung des PROM Glossars

Unser PROM-Glossar befindet sich aktuell noch in Entwicklung und umfasst bereits die wichtigsten Scores der Unfallchirurgie und Orthopädie, z.B. den Oxford Knee Score oder DASH-Score, sowie Scores zur allgemeinen Lebensqualität des Patienten, bspw. den EQ-5D-3L oder Short Form 36 (SF-36). Darüber hinaus haben wir bereits unseren ersten orthopädischen heartbeat Guide für Erkrankungen der Strukturen des Kniegelenks fertiggestellt.

Orthopädische Knie Scores

heartbeat Guide – Orthopädische Knie-Scores – Downloaden

Unsere Literaturrecherche umfasst methodisch, neben relevanten und verlässlichen Internetseiten, schwerpunktmäßig vor allem die medizinische Forschungs-Meta-Datenbank PubMed: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/. PubMed wird als Datenbank von Ärzten weltweit benutzt, um auf publizierte Paper und Studien weltweit zuzugreifen und somit den aktuellsten Stand der Wissenschaft und Forschung in allen Subgebieten aller Fächer einzusehen. Daher benutzen wir sie als wissenschaftliche Grundlage unseres PROM-Glossars, indem wir zunächst die jeweiligen Entwicklungsstudien und anschließend möglichst viele nachfolgende Validierungsstudien betrachten. Diese sind auch in unseren Literaturverzeichnissen aufgelistet, womit man sich bei Bedarf auch einlesen kann.

KSS, KOS-ADL, KOOS, KOOS-PS oder Oxford Knee Score?

Fallbeispiel: Eine orthopädische Gemeinschaftspraxis möchte das Outcome ihrer Patienten mit Kniegelenksersatz mit einem PROM messen, um den Behandlungsverlauf einzeln bewerten zu können. Im Internet stoßen die Ärzte auf unterschiedlichste PROMs: KSS, KOS-ADL, KOOS, KOOS-PS und den Oxford Knee Score. Welchen sollen sie nun nehmen? Ohne teure Lizenz für die gängigen orthopädischen Journals, haben sie keinen Zugriff auf die wichtigen orthopädischen Paper und Studien auf PubMed. Nach einiger Internetrecherche in der Mittagspause sind die Informationen mangelhaft und die Ärzte kaum einen Schritt weiter. – Und nun?

Ein kurzer Blick in unseren heartbeat Guide für Kniepatienten würde folgendes offenbaren:

KOOS: Dauer 10 Minuten – zu lang für die Praxisärzte -> verwerfen

KOOS-PS: Dauer 2 Minuten und valide – gut geeignet? Nein, für Individuen inadäquate Retest-Reliabilität -> verwerfen

KSS: Dauer 10 Minuten und gering validiert  – zu lang, nicht ausreichend valide-> verwerfen

Oxford Knee Score: 5 Minuten und valide – klingt gut? Nein, Lizenzierung notwendig. Zu kompliziert für die Praxisärzte -> verwerfen

KOS-ADL: 5 Minuten, validiert, keine Lizenz erforderlich – kurz, validiert, lizenzfrei -> für die Praxisärzte geeignet

Fazit

Mit unserem heartbeat PROM Glossar wollen wir die vorhandene Lücke füllen und evidenzbasierte, wissenschaftlich fundierte Inhalte über PROMS öffentlich und leicht zugänglich zur Verfügung stellen. Somit möchten wir den Entscheidungsträgern die Entscheidung zu PROMs erleichtern und können sagen: Wir helfen helfen.

About The Author

Phi Long Dang
Medical Content Creator bei heartbeat und Medizinstudent der Charité Berlin.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.