Jul 13

Höhere Überlebensrate durch Patient Reported Outcomes in der Onkologie

Überwachung von Krebspatienten mit PROMs führt zu einem signifikanten Anstieg der Überlebensrate

Das Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York gehört zu den angesehensten Krebskliniken der Welt. Zwischen 2007 und 2011 wurde dort eine Studie durchgeführt mit dem Ziel den Einfluss von Patient Reported Outcome Measures (PROMs) auf die Überlebensrate von Krebspatienten zu untersuchen.

Die Ergebnisse dieser Studie wurden diese Woche im Journal der American Medical Association (JAMA) publiziert:

Teilnehmer wurden dabei randomisiert entweder einer normalen Behandlungsgruppe oder einer Gruppe mit PRO-Messung (PRO = Patient Reported Outcomes) zugewiesen. In dieser Gruppe wurden die Patienten in regelmäßigen Abständen gebeten Angaben zu gängigen Symptomen zu berichten. Zum Einsatz kam dabei ein webbasiertes Befragungssystem.

Berichteten die Patienten der PRO Gruppe von schweren oder sich verschlechternden Symptomen, erhielten die zuständigen Pflegekräfte automatisch eine Warnung per E-Mail.

Frühzeitig aktiv werden mit Hilfe von Patient Reported Outcomes

In 77% der Fälle wurden diese darauf hin aktiv und kontaktieren die Patienten per Telefon, passten Medikationspläne an, änderten die Dosis der laufenden Chemotherapie oder überwiesen Patienten an andere Spezialisten.

Bei jedem Besuch von Patienten der PRO-Gruppe erhielt der behandelnden Onkologe darüber hinaus einen Bericht mit den gemeldeten Symptomen.

Patienten der Kontrollgruppe wurden nicht zwischen ihren Besuchen befragt. Ihre Symptome wurden lediglich bei Terminen vor Ort besprochen. Darüber hinaus konnten sie zwischen Terminen bei Fragen per Telefon Kontakt aufnehmen.

Insgesamt nahmen 766 Patienten an der Studie teil und wurden über einen Zeitraum von 7 Jahren nachverfolgt. Die durchschnittliche Überlebensrate in der PRO Gruppe betrug 31,2 Monate. In der Kontrollgruppe hingegen betrug die durchschnittliche Überlebensrate lediglich 26 Monate.

© 2017 American Medical Association.

Im Rahmen der Studie konnte damit nachgewiesen werden, dass der Einsatz von Patient Reported Outcome Measures die Überlebensrate von Krebspatienten signifikant steigert.

Weitere Informationen sowie die gesamte Publikation findet sich hier:

Overall Survival Results of a Trial Assessing Patient-Reported Outcomes for Symptom Monitoring During Routine Cancer Treatment

About The Author

Yannik Schreckenberger | |
Founder & CEO, BizDev bei Heartbeat, Hacking Health Berlin Organisator, Physiker und Tech Enthusiast.